Traum, Traumjob, Leben, erfolg, Reichtum, Familie, Zeit, Zeitmillionär, Millionär, Urlaub, Stress, Stressfrei

Nicht länger nur ein Traum – so lebt ihr ihn

Türkisblaues Wasser, das zum Baden einlädt, strahlender Sonnenschein, bezaubernde Strände schnelle Motorboote – und das den ganzen Sommer lang. Das ist das Leben von Holger. Der gebürtige Norddeutsche vermietet am Lago Maggiore vier Monate im Jahr Wasserfahrzeuge an Touristen und genießt dabei das italienische La Dolce Vita. Den Rest des Jahres kann er tun und lassen, was er will. Das war Holgers Herzensprojekt.

Er hat es umgesetzt. Warum macht ihr es nicht? Ich bin mir sicher, ihr habt auch einen unverwirklichten Traum …

Erfolg ist nicht garantiert

Auswandern, eine Hundepension eröffnen oder Fallschirmspringen lernen – egal wovon ihr träumt, wartet nicht zu lange mit der Umsetzung, Dafür gibt es keinen Grund.

Vielleicht traut ihr euch ja nicht, eurer Leidenschaft nachzugehen oder beispielsweise euer Hobby zum Beruf zu machen. Stattdessen arbeitet ihr in einem Job, der euch nicht glücklich macht oder in dem ihr Aufgaben übernehmen müsst, die euch gar nicht liegen. Wenn ihr dann den nötigen Mut aufgebracht habt, um euer Projekt in Angriff zu nehmen, dann schmettert euer Umfeld euch Sätze entgegen, wie: „Das funktioniert doch nie“ oder „Und dafür willst du deinen sicheren Job aufgeben?“

Klar: Es gibt keine Erfolgsgarantie für das Herzensprojekt. Niemand kann euch definitiv versichern, dass ihr damit glücklicher seid oder mehr Geld auf dem Konto habt als vorher.

Diese Illusion möchte ich euch auf jeden Fall nehmen. Ihr wisst vorher nicht, was passiert, wenn ihr euren Traum verwirklicht. Ihr müsst auch mit Rückschlägen rechnen. Aber meistens ist es doch so: Die Menschen, die ihr Herzensprojekt leben, sind damit verdammt erfolgreich. So wie Holger, der zwar in den vier Monaten ordentlich schuften muss, dafür aber genug für das ganze Jahr verdient.

Denn wer voller Elan seiner Arbeit nachgeht, weil sie ihn erfüllt, der ist darin meistens auch richtig, richtig gut. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen und auch nicht ohne Einsatz.

Schritt für Schritt zum Traumjob

Deswegen solltet ihr auch nicht gleich alles über den Haufen werfen, sondern euch langsam, Schritt für Schritt an euer Herzensprojekt herantasten. Schafft euch dafür Zeit.

Aus eigener Erfahrung weiß ich: Mit der Vier-Tage-Woche funktioniert das zum Beispiel ausgezeichnet. So habt ihr einen Tag in der Woche frei, an dem ihr euch ganz eurem Herzensprojekt widmet und austesten könnt, ob es euch Freunde bereitet und erfolgsversprechend ist. Ich nenne das „in den Traum reinschleichen“.

Wenn ihr auf das fehlende Gehalt nicht verzichten könnt, nehmt euch die Zeit für eure Leidenschaft am Wochenende. Wenn es euer Herzenswunsch ist, findet ihr einen Weg. Durch das sanfte „Reinschleichen“ minimiert ihr schon mal ein paar Risiken und falls es nicht funktioniert, habt ihr nur ein blaues Auge zu beklagen.

Schluß mit dem Aufschieben!

Was ist denn euer Herzensprojekt? Möchtet ihr wie Holger die Leichtigkeit Südeuropas genießen? Oder ein Yoga-Camp im Schwarzwald eröffnen? Ganz egal ob Hundepension oder Hipsterbar: Traut euch jetzt! Startet dieses Projekt nicht erst am Ende eurer Karriere! Oft ist dann nämlich die Vorstellung, die ihr über Jahrzehnte aufgebaut habt, eindeutig traumhafter als die Realität …

Keine Kommentare

Senden Sie einen Kommentar.